Eigene Beiträge

En de Kayjass Nummer Null...

Drucken


Montag, 20. Februar 2006

 

... steiht en steinahl Schull, un do han mer dren studiert.
Unser Lehrer, der hieß Welsch, sproch en unverfälschtes Kölsch,
un do han mer bei jeliert...

Un mer han off hin- un her üvverlaht un han för dä Lehrer jesaht:
Nä, nä, dat wesse mer nit mieh, janz bestimmp nit mieh,
denn dat han mer nit studiert,
denn me woren beim Lehrer Welsch en de Klass, un do han mer sujet nit jeliert!
Dreimol Null es Null, bliev Null, denn me woren en de Kayjass en de Schull!


Diesen lustigen Text über die Schule dichtete im Jahre 1938 der Kölner Willi Herkenrath für ein Karnevalslied.

Er sagte dazu: "Die Kaygasse gibt es in Köln wirklich, die Hausnummer Null natürlich nicht. Ich dachte mir das aus, weil es lustig klingt. Einen Lehrer Welsch habe ich gekannt, der war aber in Wirklichkeit kein schlechter Lehrer, sondern ganz im Gegenteil der Gründer und Leiter der Sonderschule in Köln - Kalk. Ich nahm den Namen Welsch für das Lied, weil er sich auf Kölsch reimt."

Als das Lied gerade fertig war, brach der Zweite Weltkrieg aus, und Willi Herkenrath musste als Soldat Köln verlassen. Am Ende des Krieges - 1945 - wurde Köln zerstört. Fast kein Haus blieb verschont, auch der Dom nicht, der von 16 Bomben getroffen wurde. Zum Glück stürzte er nicht ein.

 



1948 kam Willi Herkenrath schwer verwundet aus der Kriegsgefangenschaft zurück. Die Kölner feierten natürlich auch in dieser schweren Zeit Karneval. Da erlebte er eine Überraschung: Sein Lied war lebendig geblieben und wurde von allen Kölnern gesungen!

Heute ist es im ganzen Rheinland bekannt. Besonders die Schulkinder singen es gerne, weil sie sich damit einmal richtig über die Schule lustig machen können - und das in einer Sprache, die viele zu Hause nicht mehr sprechen.

"En de Kayjass Nummer Null" ist übrigens das Schullied der Katholischen Hauptschule Großer Griechenmarkt in Köln. Sie liegt nämlich an der Kaygasse. Mehr über das Lied findet man auf deren Schulhomepage:

www.griechenmarkt.de/wir_ueber_uns.htm

Viel Spaß beim Gucken, Lesen und Hören!