Eigene Beiträge

Besuch bei Ludwig van B. in Bonn

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

 

Viel zu sehen gab es für die Klassen 4c und 4d , eine Woche später auch für die 4a und 4b bei ihrem Ausflug nach Bonn. Sie wandelten auf den Spuren des weltbekannten Komponisten und Musikers Ludwig van Beethoven (1770 - 1827), der in Bonn geboren wurde. Vieles aus seinem Leben hatten sie schon im Musikunterricht erfahren.

 

 

Die Stadt Bonn hat ihrem großen Sohn zwei beeindruckende Denkmäler gesetzt: im Jahre 1985 den "Beethon" vor der Beethovenhalle: Es heißt so, weil es aus Beton ist. Man erkennt den Kopf des Meisters erst aus einiger Entfernung. Gerne stellten sich die beiden Klassen daneben zu einem Photo auf.

Dann ging es zum Frühstücken zum Münsterplatz. Hier steht seit dem Jahr 1845 eine große Beethovenfigur aus Bronze. Als sie eingeweiht wurde, war neben bekannten Komponisten sogar die englische Königin Victoria zu Gast. Die berühmten Gäste standen zur Denkmalenthüllung auf dem Balkon der heutigen Post. Wie wunderten sie sich, als das Tuch weggezogen wurde und ihnen Ludwig den Rücken zukehrte!

Im Beethovenhaus konnte man sich viele Gegenstände aus Beethovens Leben ganz aus der Nähe ansehen: seine Instrumente, seine Möbel, Bilder, handgeschriebenen Kompositionen und natürlich die Hörrohre, mit denen Beethoven vergeblich versucht hatte, seine Schwerhörigkeit zu überwinden. Die Kinder der 4a und 4b durften Modelle davon sogar ausprobieren. Sie verbrachten auch einige Zeit im "digitalen Beethovenhaus": in dem Computer-Studio, das zu einer Reise zu den Schätzen des Museums einlädt.

Wer noch mehr über Beethoven und sein Geburtshaus erfahren will, kann es im Internet besuchen. Er braucht nur die Adresse

www.beethoven-haus-bonn.de

aufzurufen.