Was die Presse schrieb

Kahle Fichte in einen Weihnachtsbaum verwandelt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

 

Klasse 2c der GGS Gartenstraße schmückte Sparkassenbaum

 



Montag nach dem 1. Adventssonntag. "Tatort": Sparkasse Hennef, 10.30 Uhr. 24 Kinder stürmen in die Kassenhalle und scharen sich um den großen, noch kahlen Weihnachtsbaum. Sie haben einen großen Karton mitgebracht, in dem sich viele bunte schwedische Jule - Körbchen befinden, die sie mit ihrer Klassenlehrerin Dietlind Frohnhaus gebastelt haben. "In der letzten Woche haben wir uns damit beschäftigt, wie in den verschiedenen Ländern Weihnachten gefeiert wird. Das Basteln von Jule - Körbchen ist ein typisch schwedischer Brauch", erzählt Frau Frohnhaus.

Mittlerweile sind Frau Muß und Herr Ortmann von der Sparkasse dazu gestoßen, um die kleinen Gäste zu begrüßen und ihnen behilflich zu sein. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2c der Gemeinschaftsgrundschule Gartenstraße sind nämlich von der Sparkasse eingeladen worden, den großen Weihnachtsbaum zu schmücken.

Und dann beginnt die Arbeit! Die unteren Äste mit den Körbchen zu verzieren, das können die Kinder noch ohne Hilfe. Dann steigt Margot Muß auf eine Leiter, von der aus sie die oberen Äste behängt. Joachim Ortmann nimmt sich die ganz Kleinen auf den Arm, damit sie die Körbchen selbst aufhängen können. Im Nu ist aus der kahlen Fichte ein bunter Weihnachtsbaum geworden, an dem die vielen Sparkassen - Besucher ihre Freude haben werden.

Aber die Kinder haben auch an die Sparkassenangestellten gedacht. Frau Frohnhaus: "Die ganze Adventszeit über darf jeden Morgen eine Beschäftigte oder ein Beschäftigter ein Körbchen aufmachen. In jedem Jule - Körbchen steckt ein netter Spruch, der einen durch die Vorweihnachtszeit begleiten soll." Und während die Kinder noch einen kleinen Tanz aufführen, erscheint der leibhaftige Nikolaus. Er hatte sich in den oberen Etagen der Kasse aufgehalten. Die Kinderstimmen in der Halle ließen ihn aufhorchen. Da wollte er doch einmal persönlich nachschauen, und er stieg die Treppe herunter. In seinem großen Sack hatte er allen eine Kleinigkeit mitgebracht. Anschließend lud er die Kinder in den Konferenzraum ein, wo sie, während er eine Weihnachtsgeschichte vorlas, noch etwas zu trinken bekamen.

So schön kann ein Sparkassenbesuch im Advent sein!