Was die Presse schrieb

Schoko-Igel, listige Detektive und traurige Papp-Roboter

Drucken


Montag, 21. Februar 2005

 

"Rund um's Buch" ging es eine Woche lang in der Gemeinschaftsgrundschule Gartenstraße in Hennef. In Projekten hatten sich Schüler und Lehrer mit Kriminalgeschichten, Bilder- und Märchenbüchern, Tiergeschichten, den bekannten Astrid-Lindrgen-Erzählungen, aber auch mit Gedichten und einem englischen Bilderbuch auf ganz unterschiedliche Weise auseinandergesetzt. So bekamen die Eltern bei der Projektpräsentation am Samstag Bilder, Gebasteltes, selbst erstellte Bücher sowie Theater-Aufführungen und Tänze zu sehen.

 



Wie ein Gedicht zum Rap werden kann, zeigten Schüler der vierten Klasse. Drittklässler ließen ein Hörspiel zum Buch "Die Olchis" ertönen, und Kinder der ersten und zweiten Klasse demonstrierten bei einem Tanz durch lauten Gesang, dass sie mit Hilfe des Bilderbuches "The happy day" gelernt hatten, auf englisch zu zählen."Königinnen der Farben" regierten im gleichnamigen Theaterstück, das Dritt- und Viertklässler, ebenfalls nach einer Buchvorlage, einstudiert hatten. "Große Erfindungen" zeigte eine Projektgruppe, die das Buch "Die Sockensuchmaschine" gelesen hatte. Aus Kartons, Flaschendeckeln und Papierrollen hatten die Schüler kleine Roboter gebaut, die in ihrer Fantasie etwa wie "Putzi" aufräumen, wenn man "SOS" sagt oder auf Knopfdruck fröhlich oder traurig sein können wie der "Laune-Roboter". Viele Gruppen hatten auch ihre eigenen Bücher geschrieben, bemalt und beklebt. Da gab es Gedichtbände, Abenteuer vom Drachen Balduin, Märchenbücher oder eine "wunderbare Reise durch die Nacht" nach Helme Heines Kinderbuch. "Wir wollen mit der Projektwoche das Leseverhalten der Kinder verbessern und informieren, welche Bücher es für Kinder gibt", sagte Rektor Edgar Zens. "Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, die Kinder zum Lesen zu bringen."

Beliebt bei den Schülern war vor allem das Detektivbüro, in dem sich Dritt- und Viertklässler zu den Fällen von "Kommissar Kugelblitz" tolle Spiele wie Steckbrief-Raten oder Memory mit Fußabdrücken ausgedacht hatten. Die Kost von Igeln - leckere Regenwürmer, die hier zum Glück aus Weingummi waren - konnten die Kinder bei der Gruppe probieren, die sich mit "Igel, komm, ich nehm' dich auf" beschäftigt hatte. Die hatten auch süße Igel aus Birnen mit Schokoladenguss und Mandeln aus Stacheln kreiert.